Antifaschismus

Meldungen zum Thema Antifaschismus

  • Nach Gauland Äußerung: AfD Münster weiter auf strammem Rechtskurs (6/6/2018) - Auch vier Tage nach den menschenverachtenden Äußerungen des AfD-Parteivorsitzenden Alexander Gauland, der die Nazi-Herrschaft als „nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte“ herunterspielte und verharmloste, ist vom AfD-Kreisverband Münster keine Distanzierung zu vernehmen. „Das Schweigen der AfD Münster zu dieser Verhöhnung der Millionen Opfer des Nazi-Terrors ist ohrenbetäubend“, so Katharina Geuking, Kreissprecherin […]
  • LINKE warnt vor AfD bei „1000 Kreuze Marsch“ (3/6/2018) - Angesichts des geplanten „1000 Kreuze Marsch“ am 17. März in Münster warnt DIE LINKE vor einer mögliche Teilnahme der AfD am Marsch. So entdeckten LINKE-AktivistInnen einen AfD-nahen Blog im Internet, welcher ausführlich und wohlwollend über den Verlauf des vergangenen ‚1000 Kreuze Marsch‘ berichtete. Zugleich werben die Initiatoren des Aufmarsches, die frauenfeindliche Organisation „Euro Pro Life“, […]
  • Katholikentag: Kein Podium für einen Rechtsradikalen (2/20/2018) - Mit Bestürzung reagiert DIE LINKE. Münster auf die Einladung eines AfD-Rechtsradikalen auf einem Podium des anstehenden Katholikentages. Eingeladen wurde Volker Münz – ein rechtsradikaler AfD-Bundestagsabgeordneter. DIE LINKE erklärt: „Volker Münz ist Mitunterzeichner der sogenannten ‚Erfurter Resolution“, welche die Crème de la Crème des braunen Sumpfes innerhalb der AfD unterschrieben hat. Diese innerparteiliche Kampfschrift dient dazu, […]
  • AfD-Veranstaltung ist Schande für Münster (5/6/2017) - LINKE ruft zum Protest gegen Petry-Besuch auf DIE LINKE in Münster ruft zum Protest gegen den geplanten Wahlkampf-Auftritt von Frauke Petry am 13.5. im Münsteraner Freiherr vom Stein-Gymnasium auf. DIE LINKE wird sich an der Gegenkundgebung des Bündnis “Keinen Meter den Nazis” ab 14 Uhr vor dem Gievenbecker Gymnasium beteiligen. DIE LINKE erklärt: “Die AfD […]
  • Frust bei AfD sitzt tief (2/14/2017) - Äußerungen von AfD-Funktionären und Anhängern in Münster lassen darauf schließen, dass der Frust bei der AfD über den antirassistischen Massenprotest vom vergangenen Freitag tief sitzt. Ein AfD-naher Internetblog behauptet gar, es hätten sich an den Protesten nur 400 Menschen aus Münster beteiligt. Hierzu erklärt DIE LINKE: “Die Anti-AfD-Proteste vom vergangenen Samstag gehörte zu den größten […]
  • LINKE kritisiert racial profiling (2/11/2017) - In der Silvesternacht hat die Münsteraner Polizei Männer am Hauptbahnhof kontrolliert, nur weil sie deren Herkunft im nordafrikanischen Raum vermutete. Dazu erklärt LINKE-Landtagskandidat und Mitglied im Polizeibeirat, Benjamin Körner: »Die Polizei darf Menschen nicht aufgrund ihrer Haar- und Hautfarbe unter Pauschalverdacht stellen und damit rassistisch diskriminieren. Die Münsteraner Polizei erweckt mit ihrem Vorgehen den Eindruck, […]
  • Nach AfD-Attacke auf Holocaust-Mahnmal: Kein Raum für die AfD (1/20/2017) - Nach den schweren verbalen Attacken des AfD-Funktionärs Björn Höcke auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin, wonach dies ein „Denkmal der Schande“ sei, ist die Maske der AfD endgültig gefallen. In ihr tummeln sich Nazis, auch in führenden Funktionen. Für DIE LINKE ist klar, dass sie alles daran setzen wird, den AfD-Neujahrsempfang in Münster zu stoppen. DIE […]
  • Plakataktion am Hauptbahnhof legitim: Racial profiling der Polizei beenden! (8/18/2016) - »Ausländisch« aussehende Menschen werden auch in Münster häufiger von der Polizei kontrolliert als andere Menschen. Dieses eigentlich verbotene »racial profiling« ist im Alltag nach wie vor ein großes Problem. Zu der Plakataktion im Hamburger-Tunnel gegen »racial profiling« der Polizei am Münsteraner Hauptbahnhof erklärt daher Benjamin Körner, Landtagskandidat der LINKEN und Mitglied im Münsteraner Polizeibeirat: »Wir […]
  • Wer Wind sät, wird Sturm ernten (6/7/2016) - DIE LINKE. Münster verurteilt Brandanschlag auf Flüchtlingsunterkunft in Hiltrup Bereits zum zweiten Mal in wenigen Wochen wurde die im Bau befindliche Flüchtlingsunterkunft in Hiltrup zum Ziel eines Brandanschlags. DIE LINKE. Münster verurteilt aufs Schärfste diese neuerlichen Auswüchse rechter Gewalt. Und es erhebt sich in Münster erneut berechtigte Empörung über diese feige Attacke auf die Willkommenskultur. […]
  • DIE LINKE erklärt sich solidarisch mit der Partei der Völker HDP (Halklarin Demokratik Partisi) und ihren Abgeordneten! (5/24/2016) - Mit der Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten im türkischen Parlament fällt eine weitere Hürde bei der Jagd auf die Opposition. Während in den kurdischen Teilen der Türkei Bürgerkrieg herrscht, wird fast allen Abgeordneten der HDP die Immunität entzogen. Damit drohen auch dem ehemaligen münsteraner Ratsherrn Ali Atalan Repressionen. Die HDP ist die einzige Fraktion […]