Gutes Leben für alle

  • UKM kündigt Pfleger nach offener Kritik – stellt ihn wieder ein! 15. März 2021 - Am Uniklinikum Münster haben sich Ende Februar Pfleger*innen zusammen geschlossen, um öffentlich auf ihre schlechten Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen und Verbesserungen einzufordern. Nach einem Beitrag des WDR, bei dem auch ein Pfleger zu Wort kam, wurde dieser über eine Woche von der Klinikleitung stark unter Druck gesetzt und schließlich gekündigt. Die Gewerkschaft Ver.Di fordert nun […]
  • Bedingungslose Corona-Hilfen für den FMO sind weder sozial noch ökologisch 14. Februar 2021 - Nach der Entscheidung des Hauptausschusses, dem FMO Corona-Hilfen in Höhe von 3,6 Mio € zukommen zu lassen, erklärt Ulrich Thoden, Sprecher der Linksfraktion und Mitglied des Hauptausschusses: „Das neue Ratsbündnis hat erst einige Tage auf dem Buckel, aber wir als LINKE sind jetzt schon schwer enttäuscht von SPD, Grünen und Volt. Die Entscheidung, einen Flughafen […]
  • Die Arbeitgeber müssen von der Politik in die Pflicht genommen werden! 18. Dezember 2020 - Zur Ausgestaltung des seit Mittwoch geltenden „harten Lockdowns“ erklärt Katharina Geuking, Kreissprecherin der LINKEN in Münster:„Seit Mittwoch müssen Millionen Menschen in diesem Land noch härtere Einschränkungen hinnehmen. Eine überwältigende Mehrheit der Menschen in diesem Land trägt die Maßnahmen mit, weil sie notwendig sind, um die Infektionszahlen zu senken. Umso wichtiger wäre es, in solch einer […]
  • LINKE fordert klares Bekenntnis zu Indro 10. August 2020 - DIE LINKE. Münster ist empört über die aktuellen Äußerungen des neuen münsteraner Polizeipräsidenten Rainer Furth bezüglich des Drogenhilfevereins Indro. Furth hatte bei einem CDU-Wahlkampftermin mit Oberbürgermeister Lewe und Innenminister Reul gesagt, das Indro berate nicht zum Drogenausstieg, sondern „feiere“ die „maximale Zahl von Konsumvorgängen“.„Die Äußerungen sind ein Affront gegenüber der Arbeit der eh schon unterfinanzierten […]
  • DIE LINKE. Münster ruft zur Teilnahme an den #unteilbar-Protesten auf 13. Juni 2020 - Zu den anstehenden Kundgebungen des #unteilbar-Bündnisses am 14.06. ab 14 Uhr am Hauptbahnhof erklärt Ulrich Thoden, Oberbürgermeisterkandidat der LINKEN in Münster: „Wir leben nun schon einige Monate mit der Corona-Pandemie. Langsam wird das Ausmaß der sozialen und wirtschaftlichen Folgen dieser außergewöhnlichen Krise deutlich. Vor allem wird aber auch immer klarer, dass die Pandemie uns nicht […]
  • Solidaritäts-Komitee fordert Rücknahme der Kündigung von Betriebsrat bei Concentrix und kündigt Protest an 25. Mai 2020 - Anlässlich der fristlosen Entlassung eines Betriebsrates, sowie der Behinderung von Gewerkschaftsarbeit bei der Firma Concentrix hat sich ein Solidaritäts-Komitee gegründet, um den betroffenen Kollegen sowie die Beschäftigten zu unterstützen. Ralf Burg, ver.di Betriebsrat und ver.di Aktivenkreismitglied bei Concentrix Münster: “Die Kündigung ist politisch motiviert, daran gibt es gar keinen Zweifel. Hier wurde die Coronakrise genutzt, […]
  • Aus der Krise lernen – Gesundheit gemeinwohlorientiert organisieren! 27. März 2020 - Zum Mangel an Schutzkleidung für Beschäftigte im Gesundheitswesen auch in Münster erklärt Ulrich Thoden, Oberbürgermeisterkandidat der LINKEN in Münster: „Die Covid19-Pandemie ist auch deshalb so gefährlich, weil sie auf ein Gesundheitssystem trifft, dass schon im Normalfall häufig überlastet ist. Die Vorstellung, Krankenhäuser und andere gesundheitliche Einrichtungen müssten als wirtschaftliche Unternehmen funktionieren und maximalen Profit abwerfen, […]
  • Schickt die Friseur*innen nach Hause! 27. März 2020 - Zur Situation der Friseur*innen in der aktuellen Corona-Krise erklärt Andre Groß, Kreissprecher der LINKEN in Münster: „Viele Friseur*innen in Münster fühlen sich zur Zeit im Stich gelassen. Denn nur wenn die Stadt die Schließung der Geschäfte verfügt, gibt es auch finanzielle Krisenhilfen, die andere geschlossene Betriebe wie z.B. Cafés bereits bekommen. Diese werden gebraucht um […]
  • Pflegenotstand: Sehenden Auges in die Katastrophe 20. März 2017 - DIE LINKE fordert 100.000 Pflegekräfte mehr „In deutschen Krankenhäusern herrscht massiver Pflegenotstand. Bundesweit fehlen 100.000 Pflegekräfte, davon allein 40.000 in Nordrhein-Westfalen. Immer weniger Beschäftigte müssen immer mehr Patientinnen und Patienten in kürzerer Zeit versorgen. Von den insgesamt 264.000 Beschäftigten in den Kliniken in NRW ist dabei insbesondere die Pflege durch Personalabbau, Arbeitsstress und Arbeitsverdichtung betroffen. […]
  • Anzahl der Hartz-IV-Klagen auf dem Höchststand 19. März 2017 - Die Anzahl der Klagen gegen Hartz IV-Bescheide sind weiter auf einem Höchststand. Seit der Einführung des SGB II hat sich die Anzahl der sozialgerichtlichen Verfahren verdreifacht. Allein im Jahr 2016 zählten die Sozialgerichte in NRW 29.143 Neueingänge. „Der anhaltend hohe Prozentsatz an erfolgreichen Klagen belegt, wie anfällig für Fehler und Willkür das ganze System der […]