Umwelt

  • Keine weitere Steuerverschwendung für klimaschädlichen Flugverkehr 21. April 2020 - Zu den aktuellen Forderungen der Kommunen an die Landesregierung NRW, den Flughafen Münster Osnabrück mit einem staatlich finanzierten Programm durch die Krise zu helfen, erklärt Ortrud Philipp, Fraktionsvorsitzende der LINKEN in Münster: “Als LINKE sehen wir die Forderung, nun mit öffentlichen Geldern den klimaschädlichen und ohnehin nicht zukunftsfähigen Flughafen Münster Osnabrück (FMO) zu retten, äußerst […]
  • Flyover-Fahrradbrücke wäre Verkehrspolitik des vergangenen Jahrhunderts 10. März 2020 - Zum Vorschlag einer „Flyover“-Fahrradbrücke südlich des Aegidiitors erklärt Jonas Freienhofer, LINKEN-Vertreter in der Bezirksvertretung Münster-Mitte: „Aus Sicht der LINKEN mutet die vorgeschlagene Radlerbrücke wie ein Vorschlag aus der Verkehrspolitik des vergangenen Jahrhunderts an. Statt den Autoverkehr an dieser Stelle einzuschränken und Radfahrer*innen, sowie Bussen und Fußgänger*innen mehr Platz einzuräumen, sollen die Fahrräder nun quasi ausgelagert […]
  • Kostenloser ÖPNV statt Pseudo-Verkehrswende 06. März 2020 - Zur vorläufigen Aussetzung der Preisanhebung im ÖPNV erklärt Heiko Wischnewski, Mitglied der Linksfraktion: „Die Aussetzung der ständigen Preiserhöhungen im Nahverkehr war längst überfällig. Erst kürzlich hat ein deutschlandweites Ranking gezeigt, dass in Münster Einzeltickets für spontane Busfahrten mit 3,30 € bereits jetzt so teuer sind, wie in keiner anderen Kommune. Das schreckt Menschen ab, die […]
  • System change, not climate change: LINKE veranstaltet Klimakonferenz 19. Oktober 2019 - Unter dem Motto "System change, not climate change" veranstaltet der Kreisverband der LINKEN in Münster am kommenden Samstag (21.9.) eine Klimakonferenz. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Themen wie kritischer Konsum, die Rolle der vermeintlich sauberen Atomkraft und grundsätzliche Fragen eines sozial-ökologisches Umbaus der Gesellschaft. Damit können im Laufe der Konferenz verschiedene Facetten der Unvereinbarkeit von […]
  • LINKE kritisiert schwarz-grünen Beschluss zur Erhöhung der Busticketpreise 11. April 2019 - Die Verkehrsverhältnisse werden auch in Münster immer ungerechter – und machen krank. Statt für Alternativen zu sorgen, beschloss das schwarz-grüne Ratsbündnis in Münster vor einigen Wochen eine erneute Anhebung der Preise für Bustickets in Münster. Und das, obwohl so viel dagegen spricht. Der Autoverkehr kostet, insbesondere durch die Straßenerhaltungsmaßnahmen, Kommunen im Schnitt dreimal so viel […]
  • 20 Tonnen Fische im Aasee erstickt 11. August 2018 - Ein grässliches Bild bot sich gestern allen Münsteraner*innen, die sich in der Nähe des Aasees aufhielten. Das wichtige Naherholungsgebiet war vom betäubenden Geruch toter Fische durchzogen, die überall an der See-Oberfläche trieben. Derzeit deutet vieles darauf hin dass die Tiere erstickt sind, weil der Sauerstoffgehalt des Sees auf Grund der hohen Wassertemperatur und der großen […]
  • Klima schützen: Protest gegen RWE ist vollkommen legitim 03. April 2017 - DIE LINKE kritisiert Eskalation des Energiekonzerns und stellt sich an die Seite der Klimaschützer*innen „Würde die Menschheit die Energiekonzerne für die von diesen begangene Umweltzerstörung verklagen, kämen Konzerne wie RWE aus dem Bezahlen nicht mehr raus“, kommentiert Benjamin Körner, LINKE-Landtagskandidat in Münster, Berichte, denen zufolge RWE aktuell mit Zivilklagen gegen Umweltaktivist*innen vorgeht. Nachdem zahlreiche Menschen, […]
  • Neuer Zwischenfall in Gronau-Epe – Zdebel fordert umgehende Aufklärung 23. Juni 2014 - Nach dem neuerlichen Zwischenfall im Kavernenfeld Gronau-Epe.hat Hubertus Zdebel, Bundestagsabgeordneter der LINKEN aus Münster und Mitglied im Umweltausschuss des Bundestags, die Bezirksregierung Arnsberg als zuständige Bergbehörde und die Betreiberfirma EGS aufgefordert, den Vorgang unverzüglich aufzuklären.”Ich werde das Thema Kavernensicherheit im Umweltausschuss des Deutschen Bundestags erneut zur Sprache bringen”, kündigte Zdebel an. Zdebel weiter: Das Kavernenfeld […]
  • Urananreicherungsanlage Gronau: Dauer-Zwischenlager nicht in Betrieb nehmen! 20. Juni 2014 - „Das Uranoxid-Zwischenlager der Urananreicherungsanlage (UAA) in Gronau darf nicht in Betrieb gehen, bis die Endlagerkommission ihre Arbeit beendet und einen tragfähigen Entsorgungsvorschlag für den Gronauer Uranmüll auf den Tisch gelegt hat“, fordert MdB Hubertus Zdebel, Sprecher für den Atomausstieg der Bundestagsfraktion DIE LINKE. und Mitglied der Endlagersuchkommission. Aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der […]
  • Zdebel besorgt über jüngste Frackingvorstöße 27. März 2014 - Der Münsteraner LINKE-Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel ist entrüstet über die jüngsten Äußerungen diverser Politiker anderer Parteien, das Fracking in NRW zuzulassen. Zuletzt hatte der Gelsenkirchener CDU-Bundestagsabgeordnete Wittke sich öffentlich für Fracking in NRW ausgesprochen. Die kritische Reaktion der vier Münsterland-Landräte sowie des Münsteraner Oberbürgermeisters Lewe begrüßt Zdebel “als ersten Schritt”, warnt jedoch davor, dass Fracking durch […]