Pressemitteilungen

  • Immobilienpreise auf dem York-Gelände: Unerschwinglich für Normalverdiener*innen 11. September 2020 - „Die Entwicklung der Immobilienpreise auf dem York-Gelände, das der Bund 2018 über die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) an die Stadt Münster verkauft hatte, zeigt nachdrücklich, dass das BImA-Gesetz nachhaltig geändert werden muss“, erklärt der münstersche Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE). Zdebel weiter: „Auch wenn einige Preisnachlässe über die Verbilligungsrichtlinie gewährt wurden, bleibt es grundsätzlich bei […]
  • Auspressen der Mieter*innen in Münster durch die LEG muss aufhören! 20. August 2020 - Zur Hauptversammlung der LEG am Mittwoch kommentiert Ortrud Philipp, Fraktionsvorsitzende der LINKEN Münster und Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl: “Bedingt durch die Corona-Pandemie mussten und müssen viele Menschen, z.B. durch Kurzarbeit drastische finanzielle Einbußen hinnehmen. Dass der Vorstand des Wohnungskonzerns LEG in solch einer angespannten Situation allen Ernstes Dividenden in Höhe von 257 Millionen Euro an […]
  • DIE LINKE: Umbenennung der Danziger Freiheit scheitert vorerst an den Grünen 19. August 2020 - Zur gestrigen Sitzung der Bezirksvertetung Münster-Mitte und der zum wiederholten Male nicht erfolgten Umbenennung von Straße und Haltestelle „Danziger Freiheit“ kommentiert der LINKE-Bezirksvertreter Jonas Freienhofer: „Dass die Grünen nun vorerst verhindert haben, dass es endlich zu einer zügigen Umbenennung der Danziger Freiheit kommt ist sehr bedauerlich. Als im Vorfeld der Sitzung klar wurde, dass eine […]
  • LINKE fordert klares Bekenntnis zu Indro 10. August 2020 - DIE LINKE. Münster ist empört über die aktuellen Äußerungen des neuen münsteraner Polizeipräsidenten Rainer Furth bezüglich des Drogenhilfevereins Indro. Furth hatte bei einem CDU-Wahlkampftermin mit Oberbürgermeister Lewe und Innenminister Reul gesagt, das Indro berate nicht zum Drogenausstieg, sondern „feiere“ die „maximale Zahl von Konsumvorgängen“.„Die Äußerungen sind ein Affront gegenüber der Arbeit der eh schon unterfinanzierten […]
  • Aussitzen der Wahl-O-Mat-Frage ist ein durchsichtiges Manöver 07. August 2020 - Zur aktuellen Ankündigung Lewes, dass es zur kommenden Kommunalwahl keinen Wahl-O-Mat geben wird, erklärt Ortrud Philipp, Fraktionsvorsitzende der LINKEN in Münster: „Dass es zur Kommunalwahl 2020 keinen Wahl-O-Mat geben wird, ist nicht überraschend, aber dennoch enttäuschend. Für die angeführte Begründung, es sei alles zu kurzfristig gewesen, haben wir als LINKE kein Verständnis. Bei der vergangenen […]
  • Ende der Schwarz-Grünen Ratskoalition mehr als überfällig 25. Juni 2020 - Die LINKE Münster begrüßt das heute bekannt gewordene Ende der Koalition aus CDU und Grünen im Münsteraner Stadtrat. Sehr bedenklich ist jedoch, dass 4 Jahre Stillstand und Orientierungslosigkeit der Koalition ins Land gehen mussten, um die Beteiligten zur Einsicht zu bringen, dass dieses Experiment gescheitert ist. Dabei haben insbesondere die Grünen gezeigt, zu welchen faulen […]
  • Kreisverband der LINKEN Münster schließt sich Münsteraner Erklärung an 25. Juni 2020 - Bereits im Mai haben sich alle Oberbürgermeister-Kandidierenden, abgesehen von OB Lewe und dem FDP-Kandidaten Berens, in Form einer ‚Münsteraner Erklärung‘ verpflichtet, im kommenden Kommunalwahlkampf nicht an Veranstaltungen teilzunehmen, an denen auch Kandidierende der AfD teilnehmen. Bezweckt wird damit, laut der Erklärung, dass der Verbreitung von Hass, Hetze und Rassismus keine Bühne bereitet werden soll. Dazu Katharina […]
  • DIE LINKE. Münster ruft zur Teilnahme an den #unteilbar-Protesten auf 13. Juni 2020 - Zu den anstehenden Kundgebungen des #unteilbar-Bündnisses am 14.06. ab 14 Uhr am Hauptbahnhof erklärt Ulrich Thoden, Oberbürgermeisterkandidat der LINKEN in Münster: “Wir leben nun schon einige Monate mit der Corona-Pandemie. Langsam wird das Ausmaß der sozialen und wirtschaftlichen Folgen dieser außergewöhnlichen Krise deutlich. Vor allem wird aber auch immer klarer, dass die Pandemie uns nicht […]
  • Deutliche Kehrtwende nicht in Sicht – LINKE kritisiert Konzept der Verwaltung zum zukünftigen Umgang mit Kriegerdenkmalen 27. Mai 2020 - Angesichts des aktuellen Vorschlags der Verwaltung zum zukünftigen Umgang mit Kriegerdenkmalen im öffentlichen Raum erklärt Katharina Geuking, Kreissprecherin der LINKEN Münster:„Es ist begrüßenswert, dass bezüglich der Kriegerdenkmale im öffentlichen Raum nun endlich gehandelt werden soll. Kritisch-historische Informationstafeln an jedem Denkmal sind ein Schritt nach vorn und auch mehr Bildungsangebote immer zu begrüßen. Leider sieht es […]
  • DIE LINKE: Bike-Sharing muss sozial gerecht sein! 15. Mai 2020 - Angesichts der vom Haupt- und Finanzausschuss beschlossenengrundsätzlichen Entscheidung in Münster ein Bike-Sharing-System inöffentlicher Hand einzuführen erklärt Heiko Wischnewski, für DIE LINKEim Rat der Stadt Münster: “Ein Bike-Sharing-System in öffentlicherHand ist aus unserer Sicht ein wichtiger Baustein um die dringendnotwendige Verkehrswende in Münster voranzutreiben. Dieser Bausteinmuss aus unserer Sicht aber auch sozial gerecht ausgestaltet sein. Wirwollen, […]