12. September 2018

“Verbrechen zahlt sich aus” – das ist auch heute wieder das Motto bei RWE und der CDU Nordrhein-Westfalen

Seit über 10 Jahren ist bekannt, dass die CDU von RWE gekauft ist und dass sowohl legale als auch illegale Korruption die Beziehung zwischen beiden Organisationen prägt: https://de.wikipedia.org/wiki/RWE-Affäre

Heute zahlt sich diese Investition für RWE mal wieder kräftig aus.
Unter einem fadenscheinigen Vorwand, der an Bananenrepubliken erinnert, erklärte das CDU-geführte NRW-Bauministerium die Baumhäuser im Hambacher Forst kurzerhand zu illegalen baulichen Anlagen, und benutzt nun den Brandschutz als Vorwand, um gegen jede politische Vernunft, gegen die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung und trotz eines laufenden Gerichtsverfahrens am OVG Münster, die Räumung und anschließende Rodung des Hambacher Forst durchzusetzen.

Und das nur wenige Wochen nachdem in Brandenburg die Wälder gebrannt haben, nachdem wir (mal wieder) einen Rekordsommer erlebt haben, nachdem im Münsteraner Aasee sämtliche Fische den Hitzetot gestorben sind. Wir sind die Urheber und die Zeugen eines der größten und rasantesten Massensterben in der Geschichte dieses Planetens. Alle nicht gekauften Klima-Expert*innen sind sich einig, dass wir unseren Planeten gerade in eine ökologische Katastrophe treiben und dass der größte Teil unserer Erde auch für Menschen bald nicht mehr bewohnbar sein wird, wenn wir nicht sofort einen radikalen Paradigmenwechsel in unserer Energie- und Umweltpolitik einleiten.

Die Konzernparteien in Deutschland ficht all das jedoch nicht an. Um auch noch den letzten Cent Profit aus unserer Erde zu pressen und ihre Finanzierung über “Spenden” der Industrie zu sichern, ordnen sie die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen an.

Wir sagen: “There are no jobs on a dead planet!”
Raus aus der Kohle! Rettet den Hambi!