26. Juli 2017

AfD holt Björn Höckes Schutzpatron nach Münster

Zum geplanten AfD Wahlkampfauftakt am 8. August in der Stadthalle Hiltrup erklärt DIE LINKE. Münster:

“Die AfD versucht mit der geplanten Veranstaltung vor der heißen Wahlkampfphase Macht zu demonstrieren und sucht Mitläufer für Ihre Hasspropaganda gegen Flüchtlinge und Muslime. Dass sie dabei ausgerechnet nach Hiltrup gehen will, wo sich zuletzt Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte ereigneten, ist eine Provokation. Mit Jörg Meuthen holt die AfD den innerparteilichen Schutzpatron des AfD-Nazis Björn Höcke nach Münster. Meuthen hatte Höckes damalige ‘Holocaust’- Rede als ‘nicht verwerflich’ verteidigt.”

Für die Münsteraner LINKE kommt diese Provokation nicht überraschend: “Der Münsteraner AfD Bundestagskandidat Martin Schiller ist ein Überzeugungstäter, getrieben vom Hass auf Flüchtlinge und mit guten Kontakten zu europäischen Rechtsradikalen. Unter dem Motto ‘Wehret den Anfängen’ werden wir uns an den geplanten Gegenprotesten des Bündnis ‘Keinen Meter den Nazis Münster ‘ beteiligen.”